Hauptinhalt

Im Jahr 2023 finden in Baden-WĂŒrttemberg die Wahlen der Schöffinnen und Schöffen fĂŒr die Schöffenamtsperiode 2024 bis 2028 statt.

Die schöffenrichterliche TĂ€tigkeit ist eine verantwortungsvolle und besonders bedeutsame ehrenamtliche TĂ€tigkeit in unserer Gesellschaft. Schöffinnen und Schöffen haben im Rahmen dieser TĂ€tigkeit die Möglichkeit, ihre Wertungen, ihre Lebens- und Berufserfahrung in die Entscheidungen der Gerichte einzubringen. Damit garantieren sie eine Rechtsprechung, die lebensnah und allgemeinverstĂ€ndlich ist und stĂ€rken das Vertrauen in die Justiz. Schöffinnen und Schöffen sind an den Schöffengerichten der Amtsgerichte, sowie an den Kleinen und den Großen Strafkammern der Landgerichte tĂ€tig. Sie entscheiden gemeinsam mit den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern ĂŒber Schuld- und Straffragen bei allen schwerwiegenden, umfangreichen und bedeutsamen AnklagevorwĂŒrfen. In der Regel sind zwölf Sitzungstage pro Jahr fĂŒr die Schöffinnen und Schöffen vorgesehen, wobei aber nicht ausgeschlossen werden kann, dass es insbesondere in umfangreichen Strafverfahren erforderlich wird, hĂ€ufiger an Sitzungstagen teilzunehmen.

Wer das Schöffenamt ausĂŒben will, muss sich rechtzeitig bei der Wohnort-Gemeinde Sontheim an der Brenz bewerben. Melden können sich deutsche BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die am 1. Januar 2024 das 25. Lebensjahr vollendet haben und nicht Ă€lter als 69 Jahre sind. Personen, die z.B. aus gesundheitlichen GrĂŒnden fĂŒr das Amt nicht geeignet sind, die deutsche Sprache nicht ausreichend beherrschen oder in Vermögensverfall geraten sind, sollen nicht zum Schöffenamt berufen werden. Ausgeschlossen sind außerdem Personen, denen ein Gericht die FĂ€higkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter aberkannt hat oder die wegen einer vorsĂ€tzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt worden sind.

Die Gemeinde erstellt aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerber eine Vorschlagsliste, die in der Folge den Amtsgerichten ĂŒbersandt wird. Dort wird dann im SpĂ€tsommer 2023 die eigentliche Schöffenwahl durchgefĂŒhrt.

Umfassende Informationen zu den Aufgaben eines Schöffen, zum Strafverfahren und zu den Bewerbungsvoraussetzungen können im Internet unter folgender Adresse Justizministerium Baden-WĂŒrttemberg - Schöffenwahl 2023 (justiz-bw.de) sowie ĂŒber Schöffenwahl 2023 abgerufen werden.

Schöffe_Bewerbungsformular_2023.pdf

Was lange wÀhrt wird endlich fertig!

Da sich die Lieferung des Holzbelages samt GelĂ€nder verzögerte, wurde nun die BrĂŒcke mit dem fehlenden Holz diese Woche bestĂŒckt. FĂŒr die Bevölkerung wird die BrĂŒcke dann zum Wochenende endlich frei gegeben.

Wir weisen ausdrĂŒcklich darauf hin, dass die BrĂŒcke ausschließlich nur von Radfahrern und FußgĂ€ngern benutzt werden darf. Entsprechende Beschilderung ist angebracht.

Wir wĂŒnschen viel Spaß mit der neuen BrĂŒcke

Am vergangenen Dienstag, den 17.01.2023 prĂ€sentierte Herr Friedrich Frankowitsch die Gemeinde Sontheim mit dem Schloss Brenz, dem Heimatmuseum und die Heidenheimer Brenzregion auf der weltweit grĂ¶ĂŸten Publikumsmesse fĂŒr Tourismus und Freizeit in Stuttgart, der CMT.

Die Messe fĂŒr Caravan, Motor und Touristik findet jĂ€hrlich statt. Mehr als 2.000 Aussteller aus fast 100 LĂ€ndern prĂ€sentieren die schönsten PlĂ€tze der Welt und geben Informationen, Tipps und Adressen zur perfekten Urlaubsvorbereitung.

Der Messeauftritt von Herrn Frankowitsch fand in Halle 6 unter der „SchwĂ€bischen Alb“ am Stand „Heidenheimer Brenzregion“, statt.

Herr Frankowitsch beantwortete viele Fragen von interessierten Besucherinnen und Besuchern, unter anderem zum Schloss in Brenz, Rad- und Wanderwegen, kulturellen Erlebnissen und Veranstaltungen unserer Region.Bild CMT 2023 fĂŒr Homepage Querformat

Den Vereinsterminkalender mit allen Veranstaltungen fĂŒr das Jahr 2023 finden Sie hier

Liebe MitbĂŒrgerinnen und MitbĂŒrger,


gerne möchte ich Sie recht herzlich zum öffentlichen Neujahrsempfang der Gemeinde Sontheim an der Brenz am Samstag, dem 14. Januar 2023, um 17.00 Uhr in die Gemeindehalle, Neustraße 28, einladen. Einlass in die Gemeindehalle ist ab 16.30 Uhr.


Der Empfang wird musikalisch umrahmt.
Nach der Neujahrsansprache erfolgen die Ehrungen der Blutspenderinnen und Blutspender sowie die WĂŒrdigung der verdienter Sontheimer BĂŒrger.
Im Anschluss an den offiziellen Teil besteht die Möglichkeit, in ungezwungener AtmosphÀre untereinander ins GesprÀch zu kommen.


FĂŒr das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr Sontheim an der Brenz.
Ich freue mich, Sie an diesem Abend begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen, um Ihnen die besten WĂŒnsche fĂŒr das neue Jahr persönlich und im Namen der Gemeinde Sontheim an der Brenz auszusprechen.


Ihr
Tobias Rief
BĂŒrgermeister