Drucken

bergenweilerDer Ortsteil Bergenweiler ist mit ca. 460 Einwohnern der kleinste Ortsteil der Gesamtgemeinde. ├ťberragt von der auf einem der h├Âchsten Punkte stehenden Kirche dehnt sich die Bebauung nach S├╝den aus.

Von der ehemals adeligen Grundherrschaft sind bis auf einen kleinen Mauerrest keine Geb├Ąude mehr vorhanden. Das fr├╝here Wasserschloss ist nach einem Brand 1932 abgetragen worden. Als letzter Rest wurde 1953 die alte Schlosskapelle abgebrochen.

Nach der Herrschaft der G├╝ssen waren jahrhundertelang die Freiherrn vom Stain Eigent├╝mer des Dorfes. Durch Erbfolge wechselte im 19. Jahrhundert die Grundherrschaft an die Grafen von Maldeghem. Die fr├╝here gr├Ąfliche M├╝hle, welche die Wasserkraft der Brenz nutze, ist heute ein kleines Wasserkraftwerk.

Bemerkenswert f├╝r Bergenweiler ist das aktive Gemeinschaftsleben. Das fr├╝here Schulgeb├Ąude steht heute den Vereinen und B├╝rgern als Gemeindehaus zur Verf├╝gung.

1972 wurde Bergenweiler eingemeindet. Neben dem ehemaligen Rathaus entstand ein Feuerwehrger├Ątehaus.

Unmittelbar daneben erstellte die Gemeinde 1994 den eingruppigen, integrativen Kindergarten ÔÇ×Pusteblume". Der Kindergarten ist ein Ort der Begegnung, in dem sich nicht nur die Kinder des Dorfes wohlf├╝hlen.

Gegenw├Ąrtig entsteht unmittelbar an der Brenz als besondere Attraktion in der Dorfmitte ein Lernort f├╝r Kinder und Junggebliebene.